Die Kinesiotape Therapie ist eine Behandlung bei der elastische Klebeverbände angelegt werden. Die Grundlage dieser Methode wurde in Japan gelegt. Nach einem Siegeszug im Bereich der Sportmedizin bei Verletzungen und Überlastungsschäden kommt sie nun zunehmend auch in der medizinischen Versorgung von Krankheitsbildern der Orthopädie und Neurologie zur Anwendung.

Wir arbeiten nach der sogenannten Pain relief techique (Schmerzlinderung), die eine Vielzahl unterschiedlicher Effekte im Organismus hervorruft. Die Hauptwirkung wird dabei über die Haut (Reizung der Hautsensoren) erzielt, wodurch Einfluss auf tiefe Strukturen genommen werden kann. Insbesondere Muskulatur kann gezielt behandelt werden.

Das elastische Taping ist als Oberflächentherapie zu verstehen, die man sowohl präventiv, als auch therapeutisch einsetzen kann. Sie sollte jedoch als ergänzende Methode begriffen werden, die andere Therapieverfahren unterstüzt.

Cervikalsyndrom
Lumbalsyndrom
Impingementsyndrom
Tennisarm
Kniegelenkerguß
Lympdrainage